11.02.07: 1. Salsafestival Karlsruhe

Karlsruhe, 11. Februar 2007

Martin Keller für SalsaDE

 

Das Motto ist "Candela & Friends". Und davon scheint es recht viele zu geben... Miguel vom Candela ist ein sehr aufmerksamer Gastgeber und wird tatkraeftig vom Partner und Mitveranstalter Sonlatino unterstuetzt. Durch geschicktes Sponsor-Management (BMW/Mini, Erdinger, Krombacher, Rentadesigner sowie einige mehr) scheint der finanzielle Druck, der sonst auf solchen Veranstaltungen lastet, draußen gewesen zu sein. Das wirkt sich aus auf vernünftige Location, gute Lehrer, gute Rahmenorganisation (die auch mal was kosten darf) und natürlich erstklassige Show-Auftritte. Ich kann also im Sinne der Salseros nur jedem Veranstalter empfehlen, sich um den einen oder anderen Sponsor zu bemühen!

 

Die erste rauschende Party mit den Stars vom Festival und Lokal im Candela ist vorrüber. Naßgeschwitzte aber zufriedene Gesichter überall. Dafür ist das Candela ja schon berühmt/berüchtigt. Ach ja - und Lucia ist die absolute Chacha-Queen! Es entwickelte sich eine spontane Show und die Gäste waren so dermaßen von der Vorführung hingerissen, dass sie freiwillig die Tanzfläche verließen um dem Chacha-Zauber von Lucia und Alex Lima.

 

Jetzt beginnt fuer die meisten der harte Workshop-Alltag ;-)

Die 3 parallelen Workshops finden in großzügigen, modernen Räumlichkeiten des Südwerks statt. Parkettboden prima Klima und Platz genug für alle Workshop Teilnehmer. Für die Verpflegung ist vor Ort gesorgt. Das Parkhaus ist unweit der Halle, für ?3,- kann man den ganzen Tag parken, vorausgesetzt man tauscht bei der aufmerksamen Kassenmanschaft das Parkticket gegen das Vergünstigte aus.

 

Die, die das vom Veranstalter ausgehandete Sonderangebotes des 4-Sterne Mariott-Hotels angenommen haben, ist das Parken natürlich kein Thema. Diese laufen in wenigen Minuten zum Südwerk oder auch zum Candela. Das wenige, was ich von den Workshops mitbekommen habe, läßt mich das 1. Karlsruher Festival als Geheimtipp für Salsa-lernende empfehlen; professionelle Lehrer, die im richtigen Tempo und mit Geduld ihr Können weitergeben, sowie ausreichend Platz zum Üben und sonstige Umgebungsparameter stimmen. Ob das Festival auch nächstes Jahr wieder 1-tägig sein wird, muss sich noch herausstellen.

 

Der zweite Tag wurde für langes ausschlafen nach der Gala verplant, der Nachmittag zum gemeinesamen Ausflug in bzw. ums Karlsruher Schloß verplant. "Die Stars hautnah" ist das Motto. Obs ins Wasser gefallen ist, muss ich noch herausfinden. So mancher von außerhalb wird allerdings Schwierigkeiten haben, die Zeit zwischen Frühstück und Abschluss-Party am Abend sinnvoll zu überbrücken. Mal sehen, wie es wird...

 

Mein erstes Fazit: Empfehlung für den Februar 2008! Hingehen...

 

Meine Favoriten

Klicken zum Vergrößern - click to enlarge...

Candela bei Nacht mit VIP-Shuttle
Im Candela kocht die Salsa
DJ "El Malo" (el bueno!)
Candela-Action - attention hot!
Chacha Queen and Master performing - un sueno de verdad!
Jazzy, the sweet with a sweet
Felipe Polanco, un macho de hombre!
Manuel Mascarell "El Gentleman" de la salsa ensenando
Südwerk bei Nacht mit Sponsor-Minis
Volles Haus
viel Prominenz auch vor der Bühne
Felipe Polanco al final on stage
Miguel "Candela" and friends on stage
Miguel (Candela) und Marco (Sonlatino) fertig, aber glücklich