RE: hier der Bericht ....

von salsawolf "Soy feliz con salsa"

Wer das konzept gesehen hat, kann nur in begeisterung geraten. Anaconda bzw. ralf hat genau auch meine eindrücke in richtung bachata und merenge angesprochen. die gruppen waren musikalisch perfekt, doch mich erreicht dieser rythmus nicht naja, man braucht bei den anderen gruppen eine gute kondition, um ständig das tanzbein zu schwingen.

die gruppen waren alle so gut, daß man sich fragt, ob man im falschen film ist. etwas persönlicher. meine frau und ich hatten vip-karten. ich hatte damit gehofft noch mehr an die künstler heranzukommen. das war ein trugschluß. wahrscheinlich wären die vipkarten wertvoller geworden, wenn nicht so erschreckend wenig leute dagewesen wären. wir waren schon eine stunde vorher da, für uns ganz ungewöhnlich, und tranken einen kaffee.da sahen wir, wie wenig leute kamen. es kam eine gewisse tristesse auf und ich dachte, da kann keine stimmung aufkommen. der organisator herr otto vom chango hatte sich so große mühe gegeben. ob es das catering von der lsg war oder die stretchlimosine für die künstler oder das riesenaufgebot von sicherheitskräften . dazu die 5,gruppen mit 10 bis 15 spielern, unglaublicher aufwand. wer bezahlt das? ohne sponsoren. herrn otto sei dank. er hat sich am sonntag über die anzahl der gäste auch seine gedanken gemacht und sagte dann, daß trotzdem alle künstler ihren beitrag leisten. und jetzt kommt das tolle --- die spielten vor vielleicht 300 leuten am sonntag, sonnabend solllen 700 gewesen sein-----es war traumhaft, wir guckten uns in die Augen und waren glücklich. ---------------Ihr unglücklichen, ihr habt etwas verpasst und den salsastandort deutschland geschwächt.

 

 

es grüßt euch alle salseros der salsawolf

Dieser Bericht entstammt dem Forum von www.dance-instructor.com und wurde hier der einfachen Lesbarkeit halber mit aufgenommen.