Deutsche Meisterschaft 2005

Ein Bericht von Heike Klar von Hannover-salsa.de für SalsaDE

 

Es war ein schön und bunt gemischter Salsa-Abend von Live-Musik über Shows, Party bis Wettbewerb war alles dabei, so zusammengestellt das eingefleischte Salseros genau wie reine Zuschauer auf ihre Kosten kommen konnten. Der Moderator Markus Schöffl führte alle Gäste locker, charmant und professionell durch das Abendprogramm bis hin zur abschließenden Salsa Party, die wie ich "leider nur gehört habe" bis in die frühen Morgenstunden ging.

 

Das Niveau des gesamten zur Deutschen Meisterschaft 2005 gestarteten Tänzerfeldes war dieses Jahr durchweg höher als in den letzten Jahren. Auch einige Finalisten (Platz 1.-6.) der letzten beiden Jahre waren wieder mit von der Partie.

 

Zwischen den Wettbewerbsrunden zog die zur Zeit sehr angesagte Band "SON LATINOS" die tanzbegierigen Salseros auf die Tanzfläche oder es gab eine Showeinlage zum Schauen oder gleich Beides. Da gab es zum einen, die absolut, einmalige, fantastische HippHopp-Gruppe der Tanzschule Bothe zu sehen. Aufgeteilt in drei Alterstufen, die kleinen Chicken, die Juniors und die Großen Dance Force, die allesamt schon einige Meister und andere Titel ihr eigen nennen, was mich nach dem ich sie gesehen habe auch nicht im Mindesten wundert. Meine Favoriten waren die Kleinen (ja klar, der Mama-Reflex könnte man jetzt sagen), schätze mal 5-8 Jahre alt und eine Energie und Präzision und Ausstrahlung, das mir jetzt echt die Worte fehlen meine Begeisterung zu beschreiben. Boooh!!

 

Die Show von Salsa del Alma war eine Salsa-Geschichte mit Zauberei. In Kurzform: Ein schon etwas älterer Salsero (Entschuldige, Gouzi) sitzt in einem Café einsam an einen Tisch raucht Zigarre, nippt an seinem Glas Wein, kommt eine junge feurige Salsera (Amparo) und sie tanzen einen Salsa, den man dem älteren Herrn eigentlich nicht mehr zugetraut hätte. Der Hausmeister (Hannes) kommt zum Saubermachen, es klingelt, ein großes Paket wird gebracht. Er hebt das Paket mit einer Hand hoch, hebt es nochmal, öffnet es, holt ein großes Paket aus dem Paket heraus, stellt es ab, holt noch ein großes Paket heraus, stellt es ab, holt... huch eine kleine Ballerina (Dony) kommt aus dem Paket, tanzt einen Pas de deux mit dem Hausmeister und dann einen Salsa. Ex-Ballerina & Ex-Hausmeister klopfen auf die immer noch auf der Tanzfläche stehenden zwei großen Pakete und zwei heiße Salseras (Stefanie & Roberta) steigen heraus bereit zum Tanzen. Aus dem Hintergrund kommen die passenden Herren (Costa & Emile) angesprungen und ab geht die Salsa-Show.

 

Rafael Muñoz brachte mit seinem Paar eine perfekte und energiegeladene, klassische Salsa-Showeinlage mit. Und Marcel Peneux rundete den Showteil mit seinem weltklasse Steptanz ab.

 

Es gab in den Foyers ein reichliches Büffet zum Schlemmen, zu trinken, verschiedene Aussteller und reichlich Sitzgelegenheit zum Ausruhen.

 

Und nun zum Schluß, der Grund warum wir alle dort waren:

Deutscher Meister Salsa 2005 sind:

1. Platz: Kataryna Ivanchuk & Tolga Onat

2. Platz: Golsar & Daniel

5. Platz: Requena Delgado & Fredy

 

Photos made by: salsa-paderborn.de

 

Fotos zum Bestellen: www.proeventfoto.com

 

Platz 1: Kataryna Ivanchuk & Tolga Onat
Endrundenteilnehmer