Salsa & Tango Gala in Freiburg

Salsa Gala Freiburg

Die beiden weltweit wohl begehrtesten Salsa-Formationen, 'Tropical Gem' aus Milano und Johnny Vazquez y su imperio Azteca aus Los Angeles, waren am Samstag zu Gast in Freiburg. Im wunderschönen Ambiente der Konzerthalle in Freiburg wurde viel geboten: eine Klasse Band, qualitativ sehr gute Shows eine schöne, grosse Tanzfläche und viele tanzbegeisterte Menschen!

 

Die Location und die Athmosphäre

 

Imposant erhoben sich die unter dem nächtlichen Stadthimmel beleuchteten Säulen der Konzerthalle in Freiburg. Der Gang durch den mit einem Vorhang verzierten Eingangsbereich lud zum Geniessen ein. In klassischen Abendkleidern gehüllte Damen und überdurchschnittlich schicke Herren vollendeten die besondere Athmosphäre dieses Abends.

 

Sinnlich vertiefende Tangoklänge empfingen die Gäste im ebenfalls von schönen Säulen umgebenen Tanzbereich im Foyer. Man sah die Tangueros geniesserisch über die Tanzfläche gleiten. Etwas ruhiger als beim Salsa geht es hier zu und mit eher introvertierter doch nicht weniger intensiven Leidenschaft. Dennoch hörte man als Salsero bereits einige Klänge aus dem Hauptsaal in dem die Salsa-Party bereits in vollem Gange war.

Lachend, Tanzend, Hüften schwingend und tausende von Drehungen und Bewegungen zogen den Zuschauer unwillkürlich in ihren Bann. Werden alle Menschen zur Apocalypse Salsa tanzen ?

 

Übertragen gesehen war dies in Freiburg für einen Abend der Fall, denn die Live-Band mit dem Namen Apocalypse machte absolut hochwertige und tanzbare Musik. Leider war die Band gegen 22:45 Uhr von der Bühne als dann die DJ's das Musikzepter übernahmen. Von Ihnen weiter angetrieben erreichte die Menge ihren ersten Tanzhöhepunkt gegen 23:15 Uhr. Somit war der erste Showblock sehr gut plaziert.

 

Der erste Showblock

 

Flavio Alborino, der Mitveranstalter der Salsa & Tango Gala führte durch das Programm. Durch seine gekonnte, lockere und sympatische Art war ihm die Aufmerksamkeit der Zuschauer immer vergönnt und ohne lange Reden kündigte er die einzelnen Shows an.

 

Bekannt und beliebt aus den ersten Salsa-Stunden Freiburgs bildete die Original-Formation von Sabroson einen angemessenen Auftakt, der die Stimmung gleich zu Beginng kochen lies.

 

Es folgten die 'Suiz Salseros' mit einem aztekisch geprägten Tanz aus dem alten Mexiko. Faszinierende Kostüme, einem bald meterhohem Kopfschmuck bestehend aus einer Art Helm und Federn, die sich wie ein Pfauenkleid über dem Kopf ausbreiteten.

 

Ebenfalls zur Gruppe der 'Suiz Salseros' gehören zwei Kids, die aber schon das Können von Erwachsenen haben. Diesmal jedoch mit Mariachi-Musik aus den Anfängen des 20.Jahrhunderts und etsprechender Kleidung. Dieser entledigten sie sich raffiniert beim Klassiker 'Besame mucho' und gingen in einen schönen Salsa-Teil über. 'Salsa es amor' ist ihr Motto bei dem das Publikum nur zustimmen konnte.

 

Tango-time! Die Tango-Elite Deutschlands, Rafael und Anita, war ebenfalls zu Gast und bot eine sehr feine und passionsreiche Tangoshow welche technisch und künstlerische sehr anspruchsvoll war und das Publikum ebefalls begeisterte.

 

Die 'Salsambo dancers' aus Stuttgart sind sechs addrette junge Männer, die im klassischen gestreiften Nadelstreifen-outfit mit Hut gekonnt Schrittkombinationen auf die Tanzfläche zauberten. Eine reine, etwas andere Show mit Betonung auf klassische Körperhaltung- und Spannung.

 

Dann kamen die Locals 'Aanyo und Romano' und brachten eine zugleiche lustige und gekonnte Show auf die Bühne. Ohne die Leistung seines Partner zu schmälern ist dennoch die tänzerische Reife von Aanyo hervorzuheben, der es versteht sein Charisma in den Tanz einzubauen und den Menschen zu vermitteln.

 

Eine Weltpremiere gab es von den Ladies der 'Tropical Gem' - Gruppe. Sie boten eine heisse Show bei der, wie Flavio richtig bemerkte, Jennifer Lopez einpacken kann. Abschliessend 'Johnny Vazquez y su Imperio Azteca'.

Technisch perfekt und mit einer Klasse Ausstrahlung, mitsingend, fast immer ein strahlendes Lächeln im Gesicht sind nicht nur Johnny und Ramon sondern auch die Ladies nicht umsonst die Lieblinge der weltweiten Salsa-Nation. Anschliessend durfte jeder wieder selbst das Bein schwingen bis zum zweiten Showblock.

 

Die Suiz Salseros, eine Formation überwiegend mit Salsa-Jungendlichen, Mamborico - unter der Leitung Aanyo der damit einmal mehr sein choreografisches Talent bestätigt hat. Eine gekonnte und lustige Tango-Parodie auf Bernhard und Bianca und Top-of the dance. Die Teilnehmer der Top-of the dance, einer Aktion zur Förderung von Salsa-Schülern stellten vor was sie in diesem speziellen Förderprogramm gelernt hatte. Da kann man nur sagen weiter so Salsa-Schüler Deutschlands. Zu erwähnen hier auch, dass Yvonne Alisch aus Aschaffenburg und Eddie & Tanja vom Salsodromo in Karlsruhe als drei der Betreuer des Projektes in der Tanzformation mitgekwirkt haben.

 

Danach kam der Showdown mit den besten Salsa-Formationen der Welt Johnny Vazquez und Tropical Gem. Beide mit perfekten Shows welche die Besucher aus Freiburg, Karlsruhe, Stuttgart, Strasbourg, Basel, Frankfurt und vielen anderen Städten begeisterten. In dieser Stimmung ging die Party dann noch bis 4 Uhr Morgens weiter!

 

Gesamtbeurteilung

 

Insgesamt war es eine sehr gelungene Veranstaltung, mit einem sehr schönem Ambiente, einer perfekten Organisation und einem sehr guten Service bei Getränken und Speisen. Es empfiehlt sich für derartige Grossveranstaltungen Tickets im Vorfeld zu kaufen damit man von den unter Umständen weitaus günstigeren Vorverkaufspreisen profitieren kann.

 

Grosse Salsa-events werden langsam zur Tradition in Freiburg und in diesem Sinne kündigten die Veranstalter mittels Flavio die Salsa & Tango Gala am 16. April 2005 an. Das Konzerhaus ist für diesen Termin ebenfalls schon reserviert.

 

Wir danken den Veranstaltern der Salsa & Tango Gala für dieses schöne event und freuen uns bereits auf nächstes Jahr! Bei Salsa-Tickets erfahrt Ihr mit als erstes darüber.

 

Euer Tony

Exklusive Bilder zu diesem Event findet ihr unter Salsa-Ticket.com